Walter Tübingen – Stammsitz

Firmenzentrale & Produktion Werkzeugkörper

1919: Gründung Metallurgische Gesellschaft Richard Walter & Co in Düsseldorf durch Richard Walter
1925: Umzug nach Tübingen. Beginn der Werkzeugkörper-Herstellung für Bohrwerkzeuge und Fräser mit eingelöteten Hartmetallschneiden 
1970: Technologiewechsel auf Fräswerkzeuge mit Wendeschneidplattensitz
1997: Einführung der Hartbearbeitung
2007: Erste vollautomatisierte Roboterzellen
2014: Maschinenanbindung an das Produktionsleitsystem (MES)
2015: Automatisierung Oberflächenveredelung
Heute: Rund 580 Mitarbeiter (Produktion und Headquarter); 15.000 m² Produktionsfläche; größter Arbeitgeber vor Ort

Tätigkeitsbereiche:
Produktion und produktionsnahe Bereiche wie Arbeitsvorbereitung, Konstruktion, Qualitätssicherung, Logistik, Instandhaltung; Headquarter: Marketing, Forschung & Entwicklung, Engineering, Finanzen, Personal, Akademie, IT, Qualitätsmanagement, Einkauf.

Produktspektrum:
Körper für Wendeschneidplatten-Werkzeuge

Produktionsprozesse:
Hohe Fertigungstiefe, Tool Data Management und modernste CAD/CAM-Methoden

Produktionsanlagen:
Überwiegend CNC-Bearbeitungszentren, 3D-Koordinaten-Messtechnik

Walter AG  
Derendinger Str. 53
D-72072 Tübingen