Pumpen, Verdichter & Kompressoren

Formfräser für Schraubenverdichter

Wirtschaftlich und kundenspezifisch

Die Idee des Schraubenkompressors beziehungsweise Schraubenverdichters entstand schon in den späten siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts. Doch damals ließ sich die komplexe Geometrie der Oberflächen aufgrund technischer Schwierigkeiten noch nicht realisieren. Erst 1955 gelang es, den ersten Schraubenkompressor der Welt herzustellen und erfolgreich einzusetzen. Die Öleinspritzung in die Kompressorstufe und die Verwendung von Wälzlagern konnte den Wirkungsgrad entscheidend erhöhen; eine echte Alternative zum damals führenden Kolbenkompressor entstand. Inzwischen sind rund die Hälfte aller eingesetzten Kompressoren Schraubenverdichter.

Als sogenannte »Zwangsförderer« arbeiten Schraubenverdichter bzw. Schraubenkompressoren nach dem Verdrängungsprinzip mit innerer Verdichtung. In der Regel sind sie als zweiteilige Drehkolbenmaschinen ausgeführt. Der Schraubenkompressor zeichnet sich durch eine gleichmäßige und pulsationsfreie Förderung sowie einen ruhigen und geräuscharmen Lauf aus, denn es sind keine oszillierenden Massen und Steuerorgane verbaut. Der spezifische Aufbau von ölfreien und öleingespritzten Schraubenkompressoren ermöglicht Drücke von bis zu 30 bar.


Fakten und Vorteile:

  • Konstantes Schleifaufmaß
  • Hohe Profilgenauigkeit
  • Bezeichnung der WSP in Körper eingraviert
  • Stützplatte zum Schutz des Werkzeugkörpers
 

Werkzeugdurchmesser:

Ø 150 bis 400 mm – weitere Ø auf Anfrage

 


Wendeschneidplatten:

 Flankenplatte:
  • 8 Schneidkanten
  • Positive und negative Geometrien erhältlich
  • Bezeichnung der WSP in Körper eingraviert
  • Große Auswahl an Schneidstoffen zur spezifischen Anpassung an Ihren Anwendungsfall
 

Radiusplatte:

  • 2 bzw. 4 Schneidkanten
  • Positive und negative Geometrien erhältlich
  • Große Auswahl an Schneidstoffen zur spezifischen Anpassung an Ihren Anwendungsfall
 
​​

die wir individuell auf Ihre jeweilige Anwendung anpassen. Zu den Vorteilen unserer Formfräser für Schraubenverdichter gehören neben hoher Profilgenauigkeit und konstantem Schleifaufmaß auch eine Stützplatte zum Schutz des Werkzeugkörpers. Zur spezifischen Anpassung an Ihren speziellen Anwendungsfall sind die Formfräser mit einem Durchmesser von 150 bis 400 mm und mit unterschiedlichen Wendeschneidplatten (Flanken- oder Radiusplatten) sowie positiven und negativen Geometrien erhältlich. Und: Die große Auswahl an Schneidstoffen bietet Ihnen immer eine optimale Lösung für Ihre Aufgaben – unabhängig vom Werkstoff bzw. Material.

Für weitere Informationen zu Werkzeuglösungen für das präzise und effiziente zerspanen von Rotoren für Schraubenverdichter bietet Walter Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Für die werkzeugspezifische Suche bietet sich u.a. die Walter e-Library und der umfassende Walter Online-Katalog an. Wenn Sie Fragen zu unseren Werkzeugen für die Herstellung von Schraubenverdichtern oder anderen Bauteilen für die Pumpenindustrie haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne persönlich zur Verfügung – z.B. per Telefon, Fax oder via E-Mail. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne ausführlich und entwickeln auf Wunsch gemeinsam mit Ihnen neue Lösungen für Ihren Aufgabenbereich.

Ursprünglich für die Drucklufttechnik und die Verdichtung von Luft, Stickstoff und neutralen Gasen konzipiert, können diese Verdichter heute für unterschiedlichste Industrien und Anwendungen eingesetzt werden: von Druckluft für den pneumatischen Transport von Schüttgütern, Pulvern oder Asche über Anwendungen in der Kälteindustrie, im Schifffahrtsbereich oder in der Chemie und Petrochemie bis hin zu anderen Zweigen der Verfahrenstechnik. Egal, ob es sich um ölfreie Schraubenkompressoren oder um öleingespritzte Schraubenverdichter handelt: Im Einsatz zeichnen sie sich neben hohem Wirkungsgrad durch einfache Bedienung und Wartung sowie hohe Flexibilität, Zuverlässigkeit und geringen Energieverbrauch aus.

Zusammen mit den immer vielseitigeren Anwendungen und Einsatzbereichen sowie einem stetig steigenden Wirkungsgrad und höherer Leistung der Schraubenverdichter stiegen auch die Anforderungen an die verwendeten Werkstoffe und die Bearbeitungsprozesse – insbesondere beim Zerspanen der Rotoren. Als erfahrener Partner für außergewöhnliche Aufgaben bietet Walter Ihnen maßgeschneiderte Werkzeuge und Sonderwerkzeuge sowie bauteilspezifische Bearbeitungskonzepte, die auch bei der Fertigung von Schraubenverdichtern zu deutlich messbaren Produktivitätssteigerungen führen. Der Walter Formfräser zum Fräsen spezieller Rotoren-Profile bei Schraubenverdichter ist ein gutes Beispiel dafür.

Wir bieten Ihnen Schruppwerkzeuge für Haupt- und Nebenläufer an,