Produktivität auf der Überholspur

Einspritzpumpe

Schon heute arbeiten Common-Rail-Systeme mit Einspritzdrücken von nahezu unvorstellbaren 2.500 bar Druck. Der Trend geht hin zu immer noch höheren Drücken, was wiederum den Einsatz hochfester Werkstoffe zwingend notwendig macht. Auch im Bereich der Benzin-Direkteinspritzung gibt es rasante Fortschritte, die sich enorm auf den Herstellungsprozess auswirken.

Egal ob Common-Rail-Pumpen aus Guss, Stahl oder Aluminium oder Benzin-Direkteinspritzpumpen aus rostfreiem Material, Walter mit seinen Kompetenzmarken Walter, Walter Titex, Walter Prototyp und Walter Multiply bietet neben neuesten Werkzeugtechnologien auch die notwendigen Servicemodule für eine produktive Serienfertigung dieser wichtigen Motor-Komponenten.