2013-10-07

Sicher Stechen

Mit dem neuen flexiblen Werkzeugsystem Walter Cut-SX optimiert die Tübinger Walter AG das Ein- und Abstechen und reduziert gleichzeitig die Vielfalt der benötigten Schneideinsätze.

Diese lassen sich sowohl auf Drehmaschinen für Stechbearbeitungen verwenden wie auch auf der Fräsmaschine zum Trennen- und Schlitzfräsen. Beim Ein- und Abstechen ist Prozesssicherheit gefragt, vor allem, wenn das Werkzeug tief ins Werkstück eindringen muss. Das neue Stechsystem Walter Cut-SX mit einschneidigen Stecheinsätzen trägt dieser Forderung in besonderem Maße Rechnung. Zur Erinnerung: Bei Einsätzen mit zwei Schneiden ist die Stechtiefe entsprechend der Einsatzlänge begrenzt. Manche Industrien benötigen aber in zunehmendem Maße sehr tiefe Ein- oder Abstiche. Für solche Anwendungen kreierten die Entwickler in Tübingen das SX-System mit völlig neuen selbstklemmenden, einschneidigen Stechplatten. Ihr besonderes Merkmal ist eine formschlüssige Einbindung im Werkzeugplattensitz, realisiert durch eine gebogene Form.

Der Formschlussverhindert den Verlust der Schneideinsätze bei hoher Belastung in Vorschubrichtung. Der Selbstklemmung liegt ebenfalls ein neues Design zugrunde. Der Spannfinger ist in der Lage, extrem hohe Haltekräfte aufzubringen, ohne dabei den Spanfluss zu behindern. Ein zusätzliches Highlight von Walter Cut-SX ist die Verwendbarkeit der Schneideinsätze in Trennfräsern.