2014-03-06

Walter erweitert Optimierungs-Portfolio im Technology Center

Für effiziente Bearbeitungsprozesse sind viele Faktoren wichtig. Mit dem umfassenden Service-Konzept Walter Multiply bietet der Tübinger Werkzeugspezialist seinen Kunden Unterstützung entlang der gesamten Prozesskette, wenn es darum geht, bestehende Abläufe zu optimieren, neue Prozesse einzufahren oder Prototypen zu fertigen: Im Technology Center werden Prozesse vollständig durchgetestet und fertige Lösungen an den Kunden geliefert.

Die Walter AG erweitert ihr Technology Center nun um eine neue Maschine, die Drehen und 5-Achsen-Bearbeitung in sich vereint: die WFL MILLTURN M40-G mit Gegenspindel und zwei Werkzeugträgern für die Simultan- und Komplettbearbeitung, die „Königsdisziplin der Zerspanung“ was Effizienz angeht. Walter folgt damit dem Branchentrend hin zu bauteilgerechten Prozessen. Gleichzeitig bietet der Werkzeugspezialist seinen Kunden neue Möglichkeiten, um Abläufe für die eigene Produktion zu erproben. Dazu gehört die Herstellung komplizierter Prototypen ebenso wie effiziente Gestaltung noch unbekannter Bearbeitungsprozesse. Mit der neuen WFL-Maschine lässt sich all das in nur einem Arbeitsgang realisieren.

Darüber hinaus bietet Walter den Service auf der neuen Maschine auch als „Virtual Machining“ an: Mit der Software „CrashGuard Studio“, wird die MILLTURN nicht nur programmiert, sondern werden auch mögliche Problemstellen in einem virtuellen Testlauf aufgedeckt.