2015-12-08

Walter BLAXX-Heptagon-Fräser M3024 und Schwerzerspaner M3016

Der neue Walter BLAXX-Heptagon-Fräser M3024 bringt durch seinen positiven, weichen Schnitt selbst auf leistungsschwächeren Maschinen ein hohes Zeitspanvolumen.

Für geringe Schneidstoffkosten sorgen 14 Schneidkanten je Wendeschneidplatte. Die Hartmetallunterlage bietet eine optimale Auflage und damit große Sicherheit bei hohen Vorschüben. Zusammen mit den stabilen, negativen Wendeschneidplatten gewährleistet dies eine hohe Prozesssicherheit. Wendeschneidplatten für den Walter BLAXX-Heptagonfräser sind in zwei CVD-beschichteten Tiger·tec® Silver-Sorten (WKP25S und WKP35S) für die Stahl- und Gussbearbeitung verfügbar. Und außerdem in drei PVD-beschichteten Sorten (WSM35S, WKK25S und WSP45S) für die Bearbeitung von Stahl, Guss und nichtrostenden Stählen.

Das Werkzeug ist perfekt zur Bearbeitung von Bauteilen wie Abgas-Turbolader oder Turbinenschaufeln. Neu ist auch der Walter BLAXX-Schwerzerspaner M3016, ebenfalls mit Tiger·tec® Silver- Technologie. Wendeschneidplatten sind erhältlich in den CVD-beschichteten Sorten WKP25S und WKP35S und in den PVD-beschichteten Sorten WKK25S und WSP45S für die Stahl- und Gussbearbeitung. Stabile, tangentiale Wendeschneidplatten bieten hohe Prozesssicherheit, die Notschneiden-Funktion des Anschlagstücks schützt den Körper bei Plattenbruch. Mit vier Schneidkanten je Wendeschneidplatte bietet der M3016 geringe Schneidstoffkosten und zugleich höchstes Zeitspanvolumen. Die positive Schneiden-Geometrie sorgt für weichen Schnitt, die Ausführung mit Eckenradius bringt maximale Stabilität. Das neue Werkzeug ist ideal für die Schruppbearbeitung großvolumiger Werkstücke mit höchsten Zerspan-Volumina in allen Stahl- und Gusswerkstoffen.


Hochauflösende Bilder zu dieser News für die ​Pressearbeit finden​​ Sie in der Infobox "PRESSE DOWNLOADS" ​als Anhang im PDF.​​