2015-05-08

Zylinder mit Profil

Im PKW-Motorenbau liegen Kurbelgehäuse aus Leichtmetallguss mit beschichteten Zylinderlaufbahnen im Trend – das Ziel sind kompaktere und am Ende umweltfreundlichere Motoren.

Mit dem neuen Aufbohrwerkzeug von Walter, das einen hochpräzisen PKDSchneideinsatz besitzt, können Kunden die Oberfläche für die Beschichtung mechanisch vorbereiten. Feinste Schneiden mit weniger als 0,2 mm Breite überziehen die Zylinderbohrung mit einem filigranen, μ-genauen Profil mit Hinterschnitten, in welches das Beschichtungsmetall formschlüssig eindringt.

Da nur mit einem Schneideinsatz ausgestattet, ist das Einstellen des Werkzeugs denkbar einfach, die Anwendung so prozesssicher wie nur möglich. Walter stellt geeignete Einsätze für alle gängigen Beschichtungsverfahren zur Verfügung. Die Bearbeitung kann unmittelbar nach dem Bohren der Motorblöcke in derselben Spannung erfolgen. Hier liegt der große Vorteil im Vergleich zu klassischen Strahl-Aufrauhtechniken mit Wasser oder Korund, die besondere Anlagen erfordern.