2015-10-14

Präzisionskühlung auf kürzestem Weg

Die neueste Generation der ISO-Drehwerkzeuge Walter Turn, Walter CaptoTM (C4-C6) und Walter Cut verfügt über eine exakte Präzisionskühlung.

Die Besonderheit: Der Kühlmittelstrahl trifft auf kürzestem Weg auf die Schneidkante bzw. unter den Span. Hier sind die Temperaturen am höchsten – und der Kühleffekt ist somit am größten. Weiterer Vorteil: Die Präzisionskühlung kühlt gleich zweifach, auf der Span- und auf der Freifläche. Die Drehhalter verfügen demzufolge über zwei Kühlmittelaustritte. Höhere Standzeiten – von 30 bis 150 Prozent – und höhere Schnittwerte sind die Folge.

Die Präzisionskühlung funktioniert bereits ab einem Kühlmitteldruck von 10 bar. Mit steigendem Druck verbessern sich der Spanbruch und die Prozesssicherheit. Die obere Grenze liegt in der Regel bei 150 bar. Sind die technischen Voraussetzungen gegeben, sind auch 300 bar möglich. Von dieser Entwicklung profitieren vor allem Bearbeitungen von rostfreien und schwer zerspanbaren Werkstoffen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Massenfertigung von Stahlwerkstoffen.​​


Hochauflösende Bilder zu dieser News für die ​Pressearbeit finden​​ Sie in der Infobox "PRESSE DOWNLOADS" ​als Anhang im PDF.​​​​