2016-11-24

Neue Sorte, noch mehr Standzeit

Mit MS3 und WMS01 stellt die Walter AG eine neue Geometrie und eine neue Sorte vor. Bei der neuen, im HIPIMS-Verfahren hergestellten Sorte WSM01 konnte eine extrem glatte Oberfläche erzielt werden.

Sie zeichnet sich durch eine sehr gute Schichtdicken-Verteilung und Schichtanbindung aus. Ideal zur Bearbeitung von schwer zerspanbaren ISO S-Werkstoffen wie Titanlegierungen, Kobaltbasislegierungen und Nickelbasislegierungen (z.B. Inconel 718) ist die Kombination der HIPIMS-PVD-Hartstoffschicht mit der neuen MS3-Geometrie. Als Nebenanwendungen gelten Materialien der ISO-Werkstoffgruppen P, M und N. Die negative Wendeschneidplatte mit MS3-Geometrie gibt es sowohl umfangsgesintert als auch umfangsgeschliffen. Gratfreie Bauteile lassen sich damit deutlich einfacher als bisher herstellen.

Ihre glatte Oberfläche und die sehr scharfe Schneide halten die Aufbauschneidenbildung gering und sorgen für eine hohe Oberflächengüte. Die neue Platte eignet sich besonders zum Bearbeiten labiler oder dünnwandiger Bauteile mit langer Auskragung. Denn Vibrationen können aufgrund geringen Schnittdrucks vermieden werden. Wie die RM5- ist auch die MS3-Platte mit einer Strahlleitgeometrie versehen, die eine optimale Kühlung direkt an der Schneide sicherstellt. Sie eignet sich hervorragend zum Kopierdrehen sowie zur mittleren Bearbeitung im Allgemeinen Maschinenbau, der Automobil- und der Luft- und Raumfahrtindustrie.


Hochauflösende Bilder zu dieser News für die ​Pressearbeit finden​​ Sie in der Infobox "PRESSE DOWNLOADS" ​als Anhang im PDF.​​