2013-09-17

Igel mit unnachgiebigen Stacheln

Nach der erfolgreichen Markteinführung der Eckfräser F5041 und F5141 bringt Walter mit dem F5138 den ersten Igelfräser im edlen Walter BLAXX Design auf den Markt. Der wirtschaftliche Einsatz dieser Fräsergattung erfordert stabilste und prozesssichere Werkzeugkonzepte – genau diese Anforderung erfüllt Walter BLAXX. Der Anwender profitiert von einer überdurchschnittlichen Performance beim Besäumen und Eckfräsen. Die Liste der besonderen Merkmale der Walter BLAXX Fräser ist lang. Zunächst fällt die charakteristische, speziell behandelte schwarze glänzende Oberfläche als prägendes Merkmal ins Auge.

Hinter dieser verbirgt sich aber mehr als eine auffallende Optik, sie fungiert vor allem als hochwirksamer Korrosions- und Verschleißschutz. Auf der Maschine zeigt sich dann, dass äußere und innere Werte eine stimmige Einheit bilden. Wie seine Eckfräser-Kollegen erlaubt auch der Igelfräser F5138 Zustellungen und Vorschübe, die herkömmliche Exemplare dieser Werkzeuggattung bei weitem übertreffen, egal ob Stahl-, Gusswerkstoffe, nichtrostender Stahl, schwer zerspanbare Materialien oder NE-Metalle zu bearbeiten sind. Vierschneidige, nach der neuesten Hartmetalltechnologie gefertigte tangentiale Wendeplatten aus dem Hochleistungsschneidstoff Tiger•tec® Silver setzen der Schnittkraftrichtung ein großes Hartmetallvolumen entgegen. Gleichzeitig verfügt der Werkzeugkörper über einen extrem großen Materialquerschnitt und damit eine hohe Robustheit.