2015-01-14

Effizienter Schnitt mit acht Schneiden

Mit dem Xtra∙tec® Vielzahn-Schlichtfräser F4049 bietet Walter ein in dieser Form neues Werkzeugkonzept für die Gussbearbeitung. Grundkörper, Schneidplatten-Geometrie und Schneidstoff sind gezielt aufeinander abgestimmt. Für den Anwender heißt das vor allem eins: mehr Effizienz, weniger Kosten.

Der Plan-Eckfräser erzielt bei den Durchmessern 50–160 mm und einer Schnitttiefe von 6,5 mm exakte 90°-Schultern. Dabei lassen sich mit den einmal justierten Schneidkanten Schrupp- und Schlichtoperationen ohne Werkzeugwechsel durchführen. Das spart wertvolle Maschinenzeit. Bestückt wird der F4049 mit den speziell für diesen Fräser entwickelten quadratischen Wendeschneidplatten mit je acht Schneidkanten. Kombiniert mit den bewährten Tiger∙tec® und Tiger·tec® Silver Schneidstoffen für höchste Standzeiten tragen diese acht Kanten nicht nur effizient Späne ab, sondern sparen dabei auch spürbar Schneidstoffkosten.

Die spezielle Plattenklemmung mit Spannkeil bietet prozesssichere Stabilität. Die exakte Planlaufeinstellung der Plattensitze für Schlichtschneiden erfolgt über Kegelschraube und Spreizkeil. Der Verstell-Mechanismus ist nicht nur sehr fein justierbar, sondern bietet dank seiner Formschlüssigkeit auch eine stabile Plattenlage. So erzielt der neue Walter Fräser eine besonders hohe Oberflächengüte beim Schlichten.

Mit je zwei verfügbaren Schrupp- und zwei Schlichtgeometrien in negativer Grundform ist der Xtra∙tec® F4049 für ein breites Spektrum von Bearbeitungsbedingungen bestens gerüstet. Ein Werkzeug, das bestens geeignet ist für den Einsatz in der Automobilindustrie und dem allgemeinen Maschinenbau.