2014-10-01

Die Klinge macht den Stich

Ab sofort sind die Stechklingen und innengekühlten Klemmhalter für das neue einschneidige Stechsystem Walter Cut-SX in zwei weiteren Abmessungen und Ausführungen erhältlich. Beim Ein- und Abstechen steht die Prozesssicherheit an erster Stelle, insbesondere dann, wenn das Werkzeug tief ins Werkstück einsticht.

Das im Herbst 2013 neu eingeführte Stechsystem Walter Cut-SX mit einschneidigen Stecheinsätzen ‚sticht‘ genau in diese Lücke: Die Stechtiefe ist nicht mehr – wie bisher bei zweischneidigen Systemen – entsprechend der Einsatzlänge begrenzt. Die in vielen Branchen zunehmend üblichen tiefen Ein- und Abstiche lassen sich so realisieren. Gleichzeitig sorgt eine neue Selbstklemmung dafür, dass die Schneidplatten auch bei hoher Belastung nicht verloren gehen. Zur prozesssicheren Anwendung gehört auch das jeweilige passende Werkzeug.

Das Stechsystem Walter Cut-SX wird deshalb kontinuierlich erweitert, um Lösungen für eine möglichst große Bandbreite an Bearbeitungssituationen zu liefern. Die Stechklingen Walter Cut-SX G2042R/L mit verstärktem Schaft bietet Walter künftig in vier Varianten an: als linkes und als rechtes Werkzeug jeweils in einer Standard- und einer Contra-Ausführung. So lässt es sich in jeder benötigten Position arbeiten, auch wenn es mal eng wird. Da sich das Werkzeug nach vorne hin an der breiten Seite verjüngt, entsteht eine Kante, die beim Stechen in unmittelbarer Nähe der Spindel zur Störkontur werden kann. Die spiegelbildlich konstruierte Contra-Version schafft hier Abhilfe – und geht der Störkontur aus dem Weg. Die Walter Cut-SX G2012-P Klemmhalter mit Innenkühlung sind seit 2013 bereits in den Schaftgrößen 20 und 25 Millimeter erhältlich. Nun legen die Tübinger Zerspanungsprofis hier für die kleineren Durchmesser die Schaftgrößen 12 und 16 Millimeter nach. Diese eignen sich besonders für den Einsatz auf Mehrspindel-, Kurz- und Langdrehmaschinen, da die Abmaße der Werkzeuge speziell auf diese Maschinentypen angepasst wurden. Gerade hier ist der ‚Rangierraum‘ in der Maschine oft begrenzt.