2014-10-08

Die Wendeplatten machen den Schnitt

Kraftvoll, präzise, sicher lautet das Erfolgsprinzip der Fräser-Familie Walter BLAXX. Mit neuen Kassetten für den Planfräser F2010 bringt Walter die Leistung tangentialer Wendeschneidplatten auch für das einstellbare Planfräsen.

Mit den neuen Kassetten FR751M und FR752M verbindet Walter bewährte Technologie mit dem neuesten Entwicklungstand der Zerspanung. Seit gut anderthalb Jahren bewährt sich die Fräserfamilie Walter BLAXX – dazu gehören Eckfräser, Igelfräser und Trennfräser – am Markt. Der Planfräser F2010 mit einstellbarem Planlauf dagegen ist ein Klassiker des Walter Programms. Sein großer Vorteil: Dank Kassettenbauweise ist das Werkzeug immer auf dem aktuellen Stand der Zerspanungs-Technologie. Der Grundkörper bleibt derselbe, die Kassetten mit den Schneidplattensitzen können problemlos gewechselt werden.

Tangentiale Wendeschneidplatten (LNHU) und die Schneidstoff-Technologie Tiger·tec Silver® bilden das Rückgrat von Walter BLAXX. Bis zu 30 Prozent höhere Vorschübe sind möglich. Dazu kommen die hohe Genauigkeit der präzisionsgeschliffenen Wendeschneidplatten und der hochpräzise Werkzeugkörper. Wer Walter BLAXX einsetzt, braucht häufig kein separates Schlichtwerkzeug mehr: Alles Vorteile, auf die Walter Kunden nun auch beim Planfräsen nicht mehr verzichten müssen.