2014-09-26

Noch härtere Jungs

Neue Erkenntnisse bei der Schichtentwicklung waren der Anlass: Die bewährte Universal-Fräserreihe mit dem bezeichnenden Namen „Harte Jungs“ geht in den Ruhestand. Die neuen Hochleistungsfräser MC326 und MC726 erweisen sich als würdige Nachfolger: mit doppelter Leistung.

Die „Harten Jungs“ sind nicht umsonst schon lange am Markt etablierte Allroundfräser. Sie sind hochproduktiv und gleichzeitig vielseitig verwendbar: eine im Produktionsalltag unverzichtbare Kombination.

Mit den neuen Fräser-Typen MC326 (Eck-/Nutfräser mit 50° Spiralwinkel) und MC726 (Bohrnutfräser mit 50° Spiralwinkel) setzen die Präzisionswerkzeugspezialisten aus Tübingen jetzt noch einmal etwas drauf: Als Vertreter der neuen Hochleistungs-Produktlinie „Walter Supreme“ spielen sie eindeutig in der ‚Champions League‘ der Zerspanung und bieten hohe Leistungsfähigkeit bei Schnittparameter und Standzeit. Der eingesetzte neue Schneidstoff WK40TF ist eine Kombination aus zäherem Hartmetallsubstrat und neuartiger TiAlN Beschichtung. In Verbindung mit einer speziellen Schneidkantenvorbehandlung verdoppelt sich so die Performance – bis zu 100 Prozent Standzeiterhöhung bei gleichbleibender Leistung oder bis zu 100 Prozent höhere Schnittgeschwindigkeiten. Die Fräser der Produktline Walter Supreme MC326 und MC726 sind ab sofort als Komplettsortiment – darunter auch Varianten mit Hals- und Eckenradius sowie mit Weldon- und zylindrischem Schaft – erhältlich. Der Walter-Katalog 2014 listet insgesamt 250 Varianten der beiden Universal-Fräser auf.